Hvnds News20150110 01

Der Heimatverein Niedersedlitz trauert um sein Ehrenmitglied

Gerhard Krause

* 10.07.1921       + 10.01.2015

Gerhard Krause wurde in Niedersedlitz geboren und wohnte sein gesamtes Leben lang stets in Niedersedlitz. Er ging in Niedersedlitz zur Schule und absolvierte anschließend eine Ausbildung bei der Reichsbahn. Nach seiner Rückkehr aus dem 2. Weltkrieg, bei dem er als Soldat schwer verwundet wurde, setzte er seine Tätigkeit bei der Reichsbahn fort, bis er Anfang der 1980er Jahre als Leiter des Niedersedlitzer Güterbahnhofes pensioniert wurde.
Gerhard Krause wurde für die LDPD in den letzten Niedersedlitzer Gemeinderat gewählt, der mit der Eingemeindung 1950 aufgelöst wurde. Gerhard Krause war Zeit seines Lebens stets ein eifriger Bewahrer der Niedersedlitzer Geschichte und Sammler historischer Dokumente aus Niedersedlitz. Über diese Leidenschaft lernte er weitere Niedersedlitzer Geschichtsinteressierte kennen und regt vor 5 Jahren die Gründung des Heimatverein Niedersedlitz an. Nach seiner Gründung ernannte der Heimatverein Gerhard Krause zu seinem Ehrenmitglied.
Auf seine Initiative hin bemühte sich der Heimatverein um die Rückführung der „Nackschen von Niedersedlitz", deren Aufstellung er als Jugendlicher 1938 selbst erlebte, ebenso wie deren Abtransport nach der Eingemeindung von Niedersedlitz. Sein größter Wunsch war es stets, dass die Statue wieder ihren Platz in Niedersedlitz einnehmen würde und so war es ihm eine besondere Freude, als er sie gemeinsam mit allen Niedersedlitzern 2012 bei ihrer Rückkehr wieder begrüßen konnte.
Nach über 93 Jahren vollendete sich nun heute Morgen ein erfülltes Leben, das stets von der Begeisterung für sein Niedersedlitz geprägt war. Mit Gerhard Krause verlieren wir einen großen Zeitzeugen und Bewahrer Niedersedlitzer Geschichte. Wir trauern mit seiner Familie. Der Heimatverein Niedersedlitz wird ihn stets im ehrenden Gedenken behalten.