Hvnds News20120603 01 Mit einem wahren Volksfest wurde die „Nacksche“ am 2. Juni wieder in ihrer Heimat begrüßt. Rund 400 Niedersedlitzer und Gäste waren im Park am Lockwitzbach dabei, als die Statue im Beisein vom 1. Bürgermeister der Stadt Dresden Dirk Hilbert feierlich enthüllt wurde. Unter den zahlreichen Gästen waren u.a. der Enkel des Bildhauers Otto Pörzel, der Restaurator Rainer Seeliger und das letzte lebende Gemeinderatsmitglied der ehemals eigenständigen Gemeinde Niedersedlitz Gerhard Krause sowie zahlreiche Sponsoren, die durch ihre Beitrag die Rückkehr unterstützten. 
Dirk Hilbert hob in seiner Grußansprache insbesondere das bürgerschaftliche Engagement hervor, dass dazu führte, dass die Einwohner ihr eigenes Wohnumfeld mit diesem Park und seiner Plastik verbessern. Er gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Statue möglichst lang in ihrer neuerlangten Schönheit erhalten bleibt. Im Anschluss daran skizzierte Rainer Nitzsche vom Heimatverein Niedersedlitz nochmals die fast 75-jährige Geschichte der „Nackschen“ – von der Entstehung des Niedersedlitzer Parks und dem Erwerb der Plastik als „Blumenpflückerin“ durch die Gemeinde Niedersedlitz, über die Umsetzung auf den Hepkeplatz in Striesen nach der Eingemeindung, bis zu den Bemühungen und Aktivitäten zur Rückkehr nach Niedersedlitz in den vergangenen 2 ½ Jahren. Abschließend dankte in einer emotionalen Rede der 91-jährige Gerhard Krause allen, die es ermöglichten, das die „Nacksche“ nun wieder in Niedersedlitz ist und damit einstiges Unrecht rückgängig gemacht wurde. Er regt einst an, die Niedersedlitzer Statue wieder nach Hause zu holen – eine Idee, der sich der Heimatverein annahm und um Unterstützung bei den Niedersedlitzer Einwohnern und Gewerbetreibenden warb. Die rege Teilnahme an der Begrüßungsfeier und das vielfältige Interesse sowie die umfangreiche Hilfe in deren Vorfeld haben gezeigt, die Heimkehr der „Nackschen“ lag vielen Niedersedlitzern am Herzen. Begleitet wurde die Begrüßungsfeier von der Moderation durch den Vorsitzenden des Heimatvereins Niedersedlitz, Wolfgang Krusch, und der musikalischen Untermalung durch den Posaunenchor Niedersedlitz. Nach Abschluss des offiziellen Teils feierten noch viele Niedersedlitzer mit Nachbarn und Freunden bei schönsten Wetter. Für das leibliche Wohl sorgten Partyverleih & Catering Lippe, die Konditorei Bierbaum und die Fleischerei Richter. Einige fotografische Impressionen von der Veranstaltung können in der Bildergalerie betrachtet werden.