Hvnds News20160126 01

Am 16. Februar 1350 bestätigt König Karl IV. dem Meißner Domkapitel auf dessen Bitte alle Privilegien und Besitzungen, die es gegenwärtig innehat und zukünftig rechtmäßig erwirbt. In dieser Urkunde, die sich heute im Bestand des Sächsischen Hauptstaatsarchives Dresden befindet, wird Niedersedlitz mit der Formulierung „…, totam villam Sedelicz, …“ erstmals urkundlich erwähnt.
Diese urkundliche Ersterwähnung jährt sich 2016 zum 666. Mal.
Darüber hinaus sind in diesem Jahr auch 66 Jahre vergangen, seit Niedersedlitz am 1. Juli 1950 nach Dresden eingemeindet wurde.
Im Heimatverein Niedersedlitz e.V. entstand die Idee, diese beiden „Schnapszahl“-Jubiläen mit einem Stadtteilfest zu feiern. Um eine vielfältige und attraktive Jubiläumsveranstaltung auf die Beine zu stellen, möchte der Heimatverein Niedersedlitz die Vorbereitung und Durchführung mit möglichst vielen Akteuren aus Niedersedlitz gemeinsam gestalten. Dazu hatte er sich letzte Woche zahlreiche, in Niedersedlitz ansässige bzw. aktive Vereine und Institutionen eingeladen, um sie über die Absicht zu informieren und um für eine Mitarbeit zu werben. Der Einladung waren Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Niedersedlitz und deren Fördervereins, des „Siedlungsvereins „An der Windmühle“, des Heavy-Metal-Vereins „Skullcrusher“, des Skiklubs Niedersedlitz, des Baseball- und Softballvereins „Dresden Dukes“, der Niedersedlitzer Kirchgemeinde, der Mediengemeinschaft „Artos“ und von 4 Kleingartenvereinen gefolgt. Gemeinsam soll nun in den folgenden Wochen und Monaten die Veranstaltung vorbereitet werden, bei der alle Beteiligten mit ihren Ideen, Erfahrungen und Stärken für das Gelingen der Veranstaltung beitragen können.
Weitere Akteure sind aufgerufen, sich der Initiative anzuschließen. Insbesondere hofft der Heimatverein Niedersedlitz, dass sich auch die Niedersedlitzer Kindertagesstätten und die Niedersedlitzer Schule an der Veranstaltung beteiligen. Auch Niedersedlitzer, die ihr Talent, ihr Handwerk oder ihr Hobby im Rahmen der Veranstaltung präsentieren möchten, können sich gern beim Heimatverein Niedersedlitz melden. Ebenso sind die Niedersedlitzer Firmen und Gewerbetreibenden aufgerufen, das geplante Fest zum Stadtteil-Jubiläum mit ihren Mitteln und Möglichkeiten zu unterstützen.

 

Ob warm, ob kalt – auf jeden Fall. Der Heimatverein lädt ein zum Karneval!
Ist’s Wetter draußen auch wie im Frühling, Niedersedlitz feiert trotzdem wieder Fasching!
Tätä, tätä, tätä – Kamelle , Helau!

Es ist wieder soweit. Der Heimatverein Niedersedlitz lädt ein zum nunmehr bereits 3. Niedersedlitzer Kinderfasching. Am 30. Januar 2016 werden die Kinder aus Niedersedlitz und Umgebung zu einem Nachmittag voller Spiel und Spaß erwartet.
Los geht es traditionell 14 Uhr mit einem großen Faschingsumzug mit dem Mädchenspielmannszug an der Spitze und einem Faschingswagen voller Süßigkeiten. Starten wird der Umzug an der 90. Grundschule auf der Kleinlugaer Straße 25. Nach der Rückkehr beginnt um 15 Uhr die Faschingsparty in der Turnhalle mit vielen Überraschungen und Spielen, mit Musik und Tanz. Der Heimatverein freut sich auf viele Kinder in tollen Kostümen und mit guter Laune. Die besten Kostüme können wieder einen Preis gewinnen. Auch Eltern und Großeltern sind herzlich eingeladen, ihre Kinder und Enkel an diesem Nachmittag zu begleiten. Gegen den kleinen Hunger und den großen Durst wird auf dem Hofgelände der Schule ein reichhaltiges Angebot bereitstehen. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden sind jedoch gern willkommen.

Ob Zwilling oder Drilling, ob Schmetterling oder Hering, ob Engerling, ob Kümmerling, ob Feigling, ob Häuptling, Höfling oder Dichterling, ob Liebling oder Sonderling – alle der Heimatverein empfing, zum größten Kinderfasching, den Niedersedlitz je beging. Die Zeit im Flug verging, traurig nur, dem das entging. – Niedersedlitz, Helau!

 

Hvnds News20160111 01